Entwicklungsbegl. Normung

Hauptverantwortlicher Partner: DIN
Beteiligte Partner: ISI / TUB, ISST, KOOP, SBV

In diesem Teilprojekt werden die Grundlagen für die erwähnte Standardisierung gelegt; relevante Forschungsergebnisse und Forschungsprojekte werden betrachtet und bewertet, um das Standardisierungspotential zu identifizieren. Hier werden nicht nur eigene Ergebnisse betrachtet, sondern auch die weiteren, im Rahmen dieser Bekanntmachung geförderten Projekte. Diese Projekte können sich am Prozess der Standardisierung – auch mit eigenen Schwerpunkten und Ergebnissen – beteiligen.

Arbeitspakete/Arbeitsinhalte

2.1 Identifizierung und Priorisierung relevanter Projekte
Identifikation relevanter Projekte unter Berücksichtigung des Teilprojekts 1; Analyse im Hinblick auf mögliche Standardisierungspotenziale.

2.2 Anregen und Vorbereiten von Standardisierungsaktivitäten
Vorstellung des Instruments der Standardisierung als ergänzendes Verwertungsinstrument, auch in anderen ähnlichen Projekten; erste Skizzierung der Standardisierungsvorhaben.

2.3 Organisation der Standardisierungsaktivitäten
Organisation von Workshops zur Schaffung von übergreifenden Standards unter Hinzuziehen weiterer externer Experten.

2.4 Erstellung, Marketing und ggf. Umsetzung von öffentlich verfügbaren Spezifikationen (PAS)
Erstellung, Veröffentlichung und Vermarktung der PAS; prototypische Umsetzung.

2.5 Anfertigung eines Aktivitätenkatalogs
Erstellung eines Katalogs der untersuchten Projekten und Aktivitäten mit Auflistung der Projekte und Aufzeigen der Potenziale für Standardisierungen und ggf. deren Umsetzung.